auferstehung403 gemeindeleben2

 | KontaktImpressumE- Mail |


 

BuiltWithNOF

Auf dieser Seite bieten wir eine kleine Auswahl an Gebeten. Zum einen sind hier die Grundgebete der Kirche zu finden, zum anderen aber auch Gebete zu verschiedenen Anlässen und in verschiedenen Anliegen. Sie sollen Dir helfen, einen Zugang zum persönlichen Glauben zu finden.
 

GRUNDGEBETE

LEBENSALTER

ANLIEGEN

ANBETUNG/ LOBPREIS

Vater unser ...

Kindheit

um starken Glauben

zum heiligen Geist

Ave Maria

Jugend

mystische Texte

Anbetung

Glaubensbekenntnis

Erwachsene/ Eltern

irischer Reisesegen

Lobpreis

Ehre sei dem Vater...

Senioren

Schmerzen/ Leid

 

 

 

in Not

 

 

 

Dank

 

 

 

Zuversicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TeDeum_Logo_klein[1] >

Nicht wenige Menschen, die gegenüber der Öffentlichkeit nicht den Mut finden zu beten und ihre Einstellung verschweigen, gehören zur Schar der anonymen Beter. Selbst Friedrich Nietzsche berichtete wie in einem Selbstgeständnis:

 Um Mitternacht schleicht sich der Mensch an das Grab seines Gottes,
dort, wo ihn niemand sieht, vergießt er seine Tränen,
denn seine Seele weiss, was sie verlor.“

BETEN heisst – beten wollen! Da heute so viele Menschen mit dem Beten ihre liebe Not haben, wollen wir an dieser Stelle Möglichkeiten zum Gebet aufzeigen und vielleicht dem einen oder anderen wieder einen Zugang zum Gebet eröffnen.

Gebete der Kirche

Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name, Dein Reich komme, Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden, unser tägliches Brot gib uns heute, und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern, und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen.

Gegrüßet seist du Maria, voll der Gnade. Der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

IIch glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde; und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn; empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben. Am dritten Tage auferstanden von den Toten; aufgefahren in den Himmel. Er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters. Von dort wird er wiederkommen zu richten die Lebenden und die Toten. Ich glaube an den Heiligen Geist, die Heilige katholische Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Amen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Hl. Geiste, wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit, und in Ewigkeit. Amen

Persönliche Gebete

 

Kindheit

Lieber Gott! Dein Auge sieht mich überall. Deine Liebe begleitet mich auf allen Wegen. Ich danke für alles, was Du mir heute schenkst. Ich will Dir uns allen Menschen Freude machen. Amen.

Kein Tierlein ist auf Erden
Dir, lieber Gott zu klein.
Du ließt sie alle werden,
und alle sind sie Dein.
Zu Dir, zu Dir,
ruft Mensch und Tier;
der Vogel Dir singt,
das Fischlein Dir springt,
die Biene Dir brummt,
der Käfer Dir summt,
auch pfeifet Dir das Mäuslein klein,
Herr Gott, Du sollst gelobet sein.

(Clemens Brentano)

Jugend

Herr Jesus Christus! Du bist hier auf Erden einmal genauso alt gewesen, wie ich es heute bin. Hilf mir, dass alles, was ich heute bei meinen Eltern, in der Schule und mit meinen Freunden rede und tue, Deinem göttliche Willen entspricht.
Lass auch mich zunehmen an Alter, an Weisheit und Gnade vor Gott und den Menschen. Amen.

 

Wer bist Du?
Kenne ich Dich?
Ich kenne zahllose Bilder von Dir!
Man hat Dich als Herrscher dargestellt,
als Leidensmann, als König.
Als Lehrer stehst Du vor mir,
als Hirte und machtvoller Redner.
Dein Bild ist mir vertraut,
aber ich frage mich dennoch:
Kenne ich Dich?
(Felizitas Betz)

Erwachsene/ Eltern

Diese meine Welt ist Deine Welt

Jeden Tag muss ich entscheiden,
muss ich urteilen, muss ich sagen:
„ja“ oder „nein“ !
Oder „ich weiss nicht“.

Herr, ich will Dein Zeuge sein,
der nur seine Finger hebt:
„So ist es gewesen,
so wahr mir Gott helfe!“

Ich will mitreden,
mitentscheiden,
mitverantworten.
Denn diese meine Welt ist Deine Welt.

Aber ich habe zuviel gesehen,
zuviel erlebt,
zuviel gelernt,
um gleich zu rufen:
„Hoch“ und „Nieder!“

Herr, ich zögere mit dem Urteil,
weil ich Vorurteile hasse.
Mir reicht eine Zeitung nicht,
mir reicht eine Zeitung nicht.

Ich muss prüfen, vergleichen,
ehe ich sage:
„Dafür trete ich ein!“
„Dagegen trete ich auf!“
So bitte ich um Gnade
Der Unterscheidung,
um die Kraft
zur Entscheidung.

Herr, kritisch will ich sein,
mit mir selber,
meinen Vorurteilen
und Meinungen.
Kritisch werde ich sein
Gegenüber allen,
die Lösungen in der Tasche haben,
wie Zauberer die Tauben. …

Herr, bewahre mich vor Irrtum,
vor Feigheit,
vor Selbstbetrug,
vor Vorurteilen,
vor Verantwortungslosigkeit. …
(Paul Roth)

Senioren

Ich bitte Dich Herr, um die große Kraft
Diesen kleinen Tag zu bestehen,
um auf dem großen Wege zu Dir
einen kleinen Schritt weiterzugehen.
(Ernst Ginsberg)

Anliegen

Um einen starken Glauben

Gib mir Herr, nicht Gold und Silber, sondern einen starken, festen Glauben. Ich suche nicht Lust oder Freude der Welt, sondern Trost und Erquickung durch dein heiliges Wort. Nichts begehre ich, das die Welt groß achtet, denn ich bin dessen vor dir nicht um ein Haarbreit gebessert. Sondern deinen Geist gib mir, der mein Herz erleuchte, mich in meiner Angst und Not stärke und tröste. Im rechten Glauben und Vertrauen auf deine Gnade erhalte mich bis an mein Ende. Amen.

(Martin Luther)


mystische Texte

O Seele, suche dich in mir,
und Seele, suche mich in dir.
Die Liebe hat in meinem Wesen
dich abgebildet treu und klar;
kein Maler lässt so wunderbar,
o Seele, deine Züge lesen.
Hat doch die Liebe dich erkoren
als meines Herzens schönste Zier;
bist du verirrt, bist du verloren,
o Seele suche dich in mir.

Anbetung

Ich stehe hier in Deiner Nähe, spür Deinen Frieden tief in mir,
Wie ich bin, so darf ich kommen, sprich nur ein Wort so bin ich frei.
Refr..: Heilendes Wort, sprich Dein heilendes Wort, Dein heilendes Wort setzt mich frei.
Ich gebe Dir mein ganzes Leben, in Deiner Nähe berg ich mich.
Du allein hast Worte des Lebens, sprich nur ein Wort so bin ich frei.
Refr...

Komm, Heiliger Geist, sende
Komm, Heiliger Geist,
sende vom Himmel
Strahlen deines Lichtes.

Komm, Vater der Armen,
komm, Geber von Gaben
komm, Licht der Welt.

Vollkommener Tröster,
süsser Gast der Seele,
süsse Kühle.

Du bist wie eine Entspannung von der Arbeit,
wie eine Erfrischung in der Hitze,
wie Trost in den Tränen.

O bestes Licht,
fülle die innersten Herzen
deiner Gläubigen.

Ohne dich
wären Menschen bedeutungslos und leer,
nichts wäre harmlos.

Reinige das Schmutzige,
wässere das Ausgetrocknete,
heile das Verletzte.

Weiche das Verhärtete auf,
erwärme das Erkaltete,
leite das Verirrte.

Gib deinen Gläubigen,
die auf dich vertrauen,
die heilige siebenfache Gabe

Gib die verdiente Belohnung für unser Bemühem,
gib ein gesundes Ende,
gib ewige Freuden.

Amen. Alleluja.

(Stephen Langton, ca. 1160-1228)

 

Kostbarer Geist komm‘
Heiliger Geist komm‘
Komm, berühre mich, heile mich  mich
Kostbarer Geist komme, 
Heiliger Geist komme
Komm' in mein Herz und
setze mein Leben in Brand

Oh! Lass mein Herz mit Liebe brennen
Mit Liebe zu meinem Herrn
Lass die mächtige Kraft fließen
Und befreie mich

Wenn die Zeiten der Prüfung kommen 
Und Versuchungen sich einstellen
Lass mich festhalten an deiner  kostbaren Liebe
Bereite mich auf den Tag vor
Den großen herrlichen Tag
Wenn mein Herr wiederkommt um mich
heim zu holen

Oh! Lass mein Herz....


Irischer Reisesegen


Der Herr sei vor dir,
um dir den rechten Weg zu zeigen.
Der Herr sei neben dir,
um dich in die Arme zu schließen
und dich zu schützen
gegen Gefahren von links und rechts.
Der Herr sei hinter dir,
um dich zu bewahren
vor der Heimtücke böser Menschen.
Der Herr sei unter dir,
um dich aufzufangen, wenn du fällst,
und dich aus der Schlinge zu ziehen.
Der Herr sei in Dir,
um dich zu trösten,
wenn du traurig bist.
Der Herr sei um dich herum,
um dich zu verteidigen,
wenn andere über dich herfallen.
Der Herr sei über dir,
um dich zu segnen.
So segne dich der gütige Gott.
Amen.

Mein Helfer
Ich habe keinen anderen Helfer als dich,
keinen anderen Erlöser, keinen anderen Halt.

Zu dir bete ich.
Nur du kannst mir helfen.

Die Not ist zu groß, in der ich jetzt stehe.
Die Verzweiflung packt mich an,
und ich weiß nicht mehr ein noch aus.
Ich bin ganz unten,
und ich komme allein nicht mehr hoch,
nicht heraus.

Wenn es dein Wille ist,
dann befreie mich aus dieser Not.
Lass mich wissen, dass du stärker bist
als alle Not und alle meine Feinde.

O Herr, wenn ich durchkomme,
dann lass doch diese Erfahrung
zu meinem und zum Heil meiner Brüder
und Schwestern beitragen.

Du verläßt mich nicht.
Ich weiß das.
Aus Afrika

Kündet allen in der Not:
Fasset Mut und habt Vertrauen.
Bald wird kommen unser Gott;
herrlich werdet ihr ihn schauen.
Allen Menschen wird zuteil Gottes Heil.

Gott naht sich mit neuer Huld,
dass wir uns zu ihm bekehren;
er will lösen unsere Schuld,
ewig soll der Frieden währen.
Allen Menschen wird zuteil Gottes Heil.

Aus Gestein und Wüstensand
werden frische Wasser fließen;
Quellen tränken dürres Land,
überreich die Saaten sprießen.
Allen Menschen wird zuteil Gottes Heil.

Blinde schaun zum Licht empor,
Stumme werden Hymnen singen,
Tauben öffnet sich das Ohr,
wie ein Hirsch die Lahmen springen.
Alten Menschen wird zuteil Gottes Heil.

Gott wird wenden Not und Leid.
Er wird die Getreuen trösten,
und zum Mahl der Seligkeit
ziehen die vom Herrn Erlösten.
Allen Menschen wird zuteil Gottes Heil.
Friedrich Dörr
Gotteslob Nr. 106
Ev. Gesangsbuch Nr. 540


Wie schön ist es...
Wie schön ist es, dem Herrn zu danken,
deinem Namen, du Höchster, zu singen,
am Morgen deine Huld zu verkünden
und in den Nächten deine Treue.
Ps 92,2f

 

Lobpreis
Über alle Welt bist Du der Herr,
über jeden Berg, die Sonne und das Meer,
doch mein größter Wunsch, das was ich begehr,
ist Herr, regiere Du in mir.
Alles was ich denk, und jedes Wort,
soll ein Spiegel sein von Deiner Schönheit, Gott.
Du bedeutest mir, mehr als alles hier,
darum regiere Du in mir.
Regier in mir in Deiner Kraft,
über jeden Traum auch in tiefster Nacht.
Du bist mein Gott, ich gehöre Dir,
Darum regiere Du in mir...
Brenton Brown, Vineyard Songs

Zuversicht
Manchmal ist mein Gebet so wie ein Arm, den ich nach oben recke, um dir zu zeigen, wo ich bin, inmitten von Milliarden Menschen.
Manchmal ist mein Gebet so wie ein Ohr, das auf ein Echo wartet, auf ein leises Wort, auf einen Ruf aus deinem Mund.
Manchmal ist mein Gebet wie der Atem, um frischen Wind in mich hineinzuholen – Deinen Hauch.
Manchmal ist mein Gebet wie eine Hand, die ich vor meine Augen lege, um alles abzuschirmen, was mir den Blick zu dir verstellt.
Manchmal ist mein Gebet so wie ein Fuß, der fremden Boden prüft, ob er noch trägt, und einen Weg sucht, den ich gehen kann.
Manchmal ist mein Gebet so wie ein Herz, das schlägt, weil ohne seinen Schlag das Leben nicht mehr weitergeht.
Manchmal ist mein Gebet  nur ein gebeugter Kopf vor dir zum Zeichen meiner Not und meines Dankes an dich.
Einmal wird mein Gebet so wie ein Auge sein, das dich erblickt, wie eine Hand, die du ergreifst - das Ende aller Worte.